Beiträge

Bewerbungsmappe Initiativbewerbung JobCoaching - München

Größte Sorgfalt bei der Erstellung einer Bewerbungsmappe ist wichtig!


Die Bewerbungsmappe spiegelt die persönliche Einstellung des Bewerbers wieder.

Eine optisch und inhaltlich perfekt gestaltete Bewerbungsmappe unterstreicht das ernsthafte Interesse an einer neuen Aufgabe.

Eine schnell erstellte Bewerbungsmappe mit Fehlern oder Flecken sagt mehr über den Bewerber aus als ihm lieb ist.

Das gilt sowohl für Bewegungsmappen, die online verschickt werden, als auch für Bewerbungsmappen, die mit der Post verschickt werden.
Aus diesem Grund sollte eine Bewerbungsmappe immer mit größter Sorgfalt erstellt werden.

 

 Hier eine Checkliste, die Ihnen bei der Erstellung Ihrer Bewerbungsmappe hilft:

Papier:

Verwenden Sie ordentliches, weißes DIN A 4 Papier, ohne Linien oder Karos. Für den Computer gibt es so genanntes Kopierpapier 80g/m für den Drucker. Diese Qualität können Sie gut verwenden. Bitte nur einseitige bedrucken.

Layout:

Nutzen Sie das Format für Geschäftsbriefe (DIN 5008)

Schrifttyp:

Verwenden Sie einig einen gängigen Schrifttyp wie Arial, Calibri oder Times roman in der Schriftgröße 12pt oder 11pt. Achten Sie auf beste Druckqualität, das bedeutet keine Tintenflecken, Eselsohren oder ähnliche Verzierungen.

Text:

Lassen Sie genügend Rand und Gliedern Sie ihren Text übersichtlich. Bitte achten Sie auf die neue deutsche Rechtschreibung und vermeiden Sie Tippfehler. Auch der kleinste Tippfehler kann dazu führen, dass ihre Bewerbung sofort aussortiert wird.

Mappe:

Sehr oft sieht man die Bewerbungsmappen dreifach gefaltet. Von der Qualität her sind diese meistens aus Pappe und müssen sehr pfleglich behandelt werden, damit keine Gebrauchsspuren entstehen. Sehr schnell entstehen Fingerabdrücke oder die Ecken sehen abgenutzt aus. Von daher sind Plastikmappen unempfindlicher. Plastikmappen sind meistens deutlich günstiger im Einkauf. Gehen Sie davon aus, dass die Bewerbungsmappen heutzutage nicht mehr zurückgeschickt werden. Ich empfehle meinen Kunden eine ordentliche Mappe aus Plastik in einer dezenten Farbe zu verwenden.

Sortierreihenfolge:

Grundsätzlich gilt bei der Zusammenstellung der Bewerbungsmappe folgende Reihenfolge:

  1. Anschreiben
  2. Lebenslauf
  3. Arbeitszeugnisse
  4. Ausgewählte Zertifikate von Weiterbildungen
  5. Praktikumszeugnisse
  6. Abschlussurkunde vom Studium
  7. Nachweis der Berufsabschlüsse
  8. Nachweis der Schulabschlüsse

Bitte erstellen Sie ordentliche, lesbare Kopien von ihren Zeugnissen bzw. Nachweisen. Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie bei einigen Unternehmen auch die Originale vor dem Abschluss eines Arbeitsvertrages zur Einsicht mitbringen müssen.

Adressierung:

Verwenden Sie einen passenden Briefumschlag für Ihre Bewerbungsmappe. Versehen Sie diesen mit Ihrem Absender und der Empfängeradresse. Bitte achten Sie auf ausreichende Frankierung. Versenden Sie den Brief ganz normal, also ohne Einschreiben oder Express.

Wenn Sie diese Grundsätze bei der Erstellung Ihrer Bewerbungsmappe berücksichtigen, haben Sie schon gravierende Fehlerquellen ausgeschaltet.